Willkommen auf der Website der Gemeinde Rheineck



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
 

Turm der ehemaligen Burg Alt-Rheineck


Heute steht von der stolzen Burg Alt-Rheineck, um die sich einst Kaiser, Herzöge und Äbte stritten, lediglich noch der Turm. Die eine Wand ragt rund 18 Meter in die Höhe.

Burgstock
Erhaltene Eckverbände
Bei Grabarbeiten konnte man den Grundriss von 10.5 Metern im Geviert bei einer Mauerdicke von bis zu 3.5 Metern feststellen. Die noch erhaltenen beiden Eckverbände zeigen trotz sehr starker Verwitterung Sandsteinquader mit Kantenschlag und Bossen. Ebenso sind die Mauern mit sorgfältig geglätteten Sandsteinplatten aufgebaut.

Wesentliche Teile ausgebrochen
Da wesentliche Teile des inneren Mantels ausgebrochen, vielleicht wiederverwendet wurde, tritt der aus kleinem Geröll und Splittern gebildete Kern frei zutage, was dem Erhaltungszustand sehr abträglich ist. Einst bildete wohl ein hölzerner, vorkragender Obergaden den Abschluss; er stützte sich aber nicht auf hölzerne Büge, sondern auf sich nach aussen überlappende Sandsteinplatten, welche eine solide Konsole bildeten. Von der ehemaligen Ringmauer und dem davor liegenden Graben ist ebenso wenig erkennbar wie von allfälligen Wohn- und Ökonomiegebäuden.
 
 
  • Druck Version
  • PDF