Willkommen auf der Website der Gemeinde Rheineck



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
 

Individuelle Städtliführungen in Rheineck


Das schöne Städtchen Rheineck hat kulturhistorisch wahrlich eine Menge zu bieten. So zeugen zahlreiche geschichtsträchtige Bauten von der lebhaften Vergangenheit der Ortschaft. Eine Städtliführung mit Gerda Huber vermittelt Ihnen einen eindrücklichen Einblick.

Städtli Rheineck
Auf engstem Raum findet sich in Rheineck vieles, was das Leben der Region geprägt hat: die Spuren fremder Herren, die Auswirkungen der Lage am Fluss, die Eigenheiten eines Handels- und Textilzentrums mit seinem Nebeneinander von Reichtum und Armut, die Zeugnisse der erhaltenen Architektur – Verkehrswege, Quartiere, Bauten, Gärten und Innenhöfe… So ist der weitgehend intakte Ort geradezu ideal für eine erste oder eine erneute und vertiefte Begegnung mit einer Ostschweizer Kleinstadt. Was hier erhalten ist, verschafft Einblicke in verschiedene Epochen, erzählt lokale Geschichten und illustriert regionale Geschichte.

Die Städtliführungen von Gerda Huber tragen der Vielzahl der Aspekte und den Details Rechnung. Sie werden jeweils auf die Wünsche der Gruppe hin zusammengestellt und in den unterschiedlichsten Formen realisiert. Vorlieben für Themenkreise werden ebenso berücksichtigt wie individuelle Wünsche zur Ausgestaltung eines längeren oder kürzeren Einblicks. Eine frühzeitige Anmeldung mit den Angaben zur Gruppengrösse, -zusammensetzung, den Vorlieben etc. hilft Gerda Huber, für Sie ein unvergessliches Programm zusammenzustellen, sie zu verborgenen Trouvaillen und wichtigen Repräsentationsräumen zu führen, für Sie Anekdoten und Geschichten auszuwählen, Aussichtspunkte und Rastplätze zu bestimmen.

Themenbereiche sind zum Beispiel: Einzelbauten, ihre Lage und ihre Details – Innenhöfe und Gassen – von Ratsherren, Fabrikanten, Künstlern und Besuchern – Menschen und ihre Spuren - Prunkgärten, Kleinstgärten und versteckte Gärten – eine Hausbesichtigung mit Fluchttüre in einem 1708 erstellten und noch immer bewohnten Gebäude (für Gruppen bis maximal 12 Personen).

Kosten: Führung Fr. 150.-/Stunde. Auf Wunsch wird ein Apéro organisiert. Anmeldungen nimmt Gerda Huber (Tel. 071 888 52 18 oder gerda.huber@hispeed.ch) entgegen.
 
 

  • Druck Version
  • PDF