Willkommen auf der Website der Gemeinde Rheineck



Sprungnavigation

Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Hilfsnavigation

 

Navigationspfad

Grundstücksschätzung

Zuständiges Amt: Grundbuchamt
Verantwortlich:

Die Grundstückschätzungen erfolgen im Auftrag und zu Handen des Steueramtes und der Gebäudeversicherungsanstalt. Nach der erstmaligen Schätzung erfolgt in der Regel alle 10 Jahre eine Neubeurteilung.

Ausserordentliche Neubeurteilungen der Grundstückschätzung finden nach einer wesentlichen Veränderung der wertbestimmenden Eigenschaften eines Objektes oder auf Antrag des jeweiligen Eigentümer statt.

Der Eigentümer muss das zuständige Grundbuchamt informieren, wenn er die Errichtung eines neuen Gebäudes vollendet oder an bestehenden Gebäuden Veränderungen vorgenommen hat, welche die Schätzung des Objektes beeinflussen. Er kann beim zuständigen Grundbuchamt schriftlich ein Begehren um Neubeurteilung einreichen.

2. Kosten

Grundsätzlich tragen der Staat, die GVA und die politischen Gemeinden ihre Kosten für die Durchführung der ordentlichen Grundstückschätzung selbst.

Eine vom Eigentümer verlangte Grundstückschätzung ist gebührenpflichtig, wenn:

  • Die Grundstückschätzung nach Art. 87 Abs. 1 des Bundesgesetzes über das bäuerliche Bodenrecht vom 4. Oktober 1991 erfolgt
  • Die Besichtigung des Schätzungsobjektes aus Gründen, die der Eigentümer zu verantworten hat, nicht wie vorgesehen durchgeführt werden kann
  • Er eine Neubeurteilung verlangt und diese keine Änderung der Schätzung ergibt.

Dokument baukostenabr.xlt (xlt, 84.4 kB)

Publikationen

Name Laden
Baukostenabrechnung (xls, 99.8 kB)


zur Übersicht

Druck und PDF Funktion

  • Druck Version
  • PDF

Footer