Willkommen auf der Website der Gemeinde Rheineck



Sprungnavigation

Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Hilfsnavigation

 

Navigationspfad

Kommunalabstimmungen vom 21. Mai 2017

Am 21. Mai 2017 wird in Rheineck nebst der eidgenössischen Vorlage auch über zwei wichtige kommunale Angelegenheiten abgestimmt. Zum einen beantragt der Stadtrat, der Sanierung und Erweiterung des Pflegewohnheims Kruft zuzustimmen, zum anderen wird eine zentrumsnahe Gemeindeentwicklung angestrebt. Beide Vorlagen sind wichtig für die Weiterentwicklung der Stadt am alten Rhein und stärken Rheineck in ihrer Positionierung als attraktive Wohn- und Arbeitsgemeinde in der Region.



In Rheineck stehen wegweisende Abstimmungen vor der Tür. Am 21. Mai 2017 kann das Stimmvolk den weiteren Weg massgeblich mitgestalten und den Grundstein für eine moderne, offene und weitsichtige Entwicklung legen. Der Stadtrat beantragt den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern beiden Anträgen zuzustimmen. Mit einem Ja zu beiden Vorlagen wird die in den vergangenen Jahren äusserst positive Entwicklung von Rheineck zusätzlich unterstützt.



Chance einer ganzheitlichen Arealentwicklung nutzen

Die RLC Invest AG, Rheineck, ist Eigentümerin der Liegenschaft an der Florastrasse 3 (1'811 m2) und hat mit der Stadt bereits einen Kaufvertrag über die ehemalige «Theresienheim-Liegenschaft» abgeschlossen (2'736 m2). Damit eine ganzheitliche Arealentwicklung ermöglicht wird, hat die RLC Invest AG ein weiteres Kaufangebot für die «Liegenschaft Werkhof» über rund Fr. 1.6 Mio. abgegeben.



Das Gebiet zwischen der Bahnhof- und Rorschacherstrasse einerseits und zwischen der Grüenaustrasse und dem Freibach andererseits umfasst insgesamt rund 15'000 Quadratmeter. Die drei Liegenschaften umfassen gemeinsam gut die Hälfte der gesamten Fläche, damit sind gute Voraussetzungen für eine aufeinander abgestimmte und harmonische Entwicklung gegeben. Die zentrumsnahe Lage und die Möglichkeit einer gesamtheitlichen Erschliessung für das ganze Areal sind weitere wichtige Argumente die klar für die Arealentwicklung sprechen.



Oberstes Ziel des Stadtrates ist eine positive Gemeindeentwicklung; und zwar in gesellschaftlicher, ortsbaulicher und auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Das Kaufangebot der RLC Invest AG ist eine Chance, die so rasch nicht mehr kommt und muss nach Ansicht des Rates deshalb unbedingt genutzt werden.



Gemeindehaushalt wird nicht belastet

Auch die Sanierung und Erweiterung des Pflegewohnheims Kruft ist stark zukunftsorientiert. So sollen bestehende Angebote an die aktuellen Bedürfnisse angepasst werden und das Pflegewohnheim mit einem neuen Pavillon für Demenzerkrankte erweitert werden. Weil die Ortsgemeinde Thal gleichzeitig Alterswohnungen nahe dem Pflegewohnheim plant, können im Bereich der Pflege, des Mahlzeitendienstes und der Haushaltsdienstes Synergien genutzt werden.



Die Kosten für die Sanierung und Erweiterung des gemeinsam mit der Gemeinde Thal geführten Pflegewohnheims belaufen sich auf Fr. 9'480'000.00. Das Bauvorhaben wird jedoch vollständig zu Lasten der Betriebsrechnung des Pflegewohnheims finanziert und belastet die allgemeinen Gemeindehaushalte damit nicht. Als Träger des Heims haben sich die Gemeinden Thal und Rheineck jedoch zu verpflichten, im Falle einer Zahlungsunfähigkeit einzuspringen.



Der Stadtrat beantragt, der Verpflichtung gegenüber dem Zweckverband Pflegewohnheim Thal-Rheineck zuzustimmen. In Koordination mit der von der Ortsgemeinde Thal geplanten Überbauung mit Wohnungen für das Wohnen im Alter entsteht eine attraktive und zukunftsgerichtete Gesamtentwicklung.
Situationsplan
 

Datum der Neuigkeit 9. Mai 2017

Druck und PDF Funktion

  • Druck Version
  • PDF

Footer