Willkommen auf der Website der Gemeinde Rheineck



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
 

Brückensperrung infolge Belagserneuerung

Die Brücke zwischen Rheineck und Gaissau muss aufgrund des schlechten Zustands des Belags sowie der Fahrbahnübergänge dringend saniert werden. Um eine gute und rasche Instandsetzung zu gewährleisten wird die Brücke ab dem 3. Juli 2017, 07.00 Uhr für voraussichtlich drei Wochen gesperrt.

Die Brücke Rheineck – Gaissau wurde im Jahr 1995 teilweise instandgesetzt und teilweise neu erstellt. Der Asphaltbelag auf der Brücke sowie im Einlenkerbereich befindet sich in einem schlechten Zustand und soll ersetzt werden. Zudem hat der Fahrbahnübergang seine Lebensdauer erreicht und muss ersetzt werden.

Bei dieser Brücke handelt es sich um eine Grenzbrücke im Zuständigkeitsbereich des Kanton St.Gallen und des Landes Vorarlberg. Die Belagserneuerung wird vom Kanton St.Gallen in enger Abstimmung mit dem Land Vorarlberg durchgeführt.

Der Baubeginn der Belagserneuerung erfolgt am Montag 3. Juli 2017. Diese Arbeiten erfordern eine Totalsperre. Die Sperrung der Brücke Rheineck - Gaissau wird am Montag, 3. Juli 2017, ab 7.00 Uhr eingerichtet werden. Der Langsamverkehr wird während den Bauarbeiten über die Bahnhofsunterführung Rheineck respektive die Unterführung Ruderbach umgeleitet. Der Fussgängeraufgang vom Rheinecker Strandweg wird für Fussgänger während der gesamten Bauzeit gesperrt. Der motorisierte Verkehr wird über Höchst umgeleitet. Die Dauer der Sperre beträgt voraussichtlich drei Wochen und endet am 21. Juli 2017. Bei schlechtem Wetter kann sich die Fertigstellung verschieben und die angeführte Bauzeit verlängern.

Der Kanton St.Gallen und das Land Vorarlberg bemühen sich, die Verkehrseinschränkungen so gering wie möglich zu halten und danken den Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis.

Datum der Neuigkeit 30. Juni 2017
  • Druck Version
  • PDF