Willkommen auf der Website der Gemeinde Rheineck



Sprungnavigation

Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Hilfsnavigation

 

Navigationspfad


Rundgangobjekte: Jugendstilbauten Bahnhofstrasse - Rhytor - Fischmeile - Altes Amtshaus - Stadttor-Skulptur - Haus Baron von Franz - Katholische Kirche - Löwenhof - Altes Primarschulhaus - Oberstufenschulhaus - Weiergasse - Hinter dem Markt - Evangelische Kirche - Alte Apotheke - Zur Gerbe - Custerhof - Alte Landschreiberei - Burgstock - Altes Waisenhaus - Burg - Burgplateau - Rathaus - Ehemaliger Bahnhof

Vorhergehendes Objekt  Alte Landschreiberei  Nächstes Objekt

Der viergeschossige Massiv- und Fachwerkbau trägt über dem unteren Eingangsportal die Jahreszahl 1639. Ob sich diese Datierung auf den Neubau oder einen Umbau bezieht, ist nicht eindeutig nachweisbar. Es gilt aber als sicher, dass das Gebäude auf dem Gelände des alten Schlosses «Rinegge» errichtet wurde. Ab 1735 betrieben darin die Gebrüder Zoller eine Tuchfabrikation, Färberei und Stoffdruckerei. Von 1770 bis 1798 diente das Haus als Landschreiberei und einige Zeit später gelangte das Gebäude wieder in Privatbesitz.

Alte Landschreiberei

Ereignis
Erste urkundliche Erwähnung
Burg Alt Rheineck wird zerstört

zum Rundgang
zur Rundgang Übersicht

Druck und PDF Funktion

  • Druck Version
  • PDF

Footer